Hilfe gegen Hasskriminalität

“Ohne SZ-Rechtsanwälte hätte ich mich nicht so schnell und erfolgreich gegen Hasskriminalität im Internet und den sozialen Netzwerken wehren können. Das Internet ist ja kein rechtsfreier Raum!”

Jana C. aus Dresden

Füllen Sie den Hilfeantrag bequem von zu Hause aus.

Unsere Kanzlei prüft Ihren Hilfeantrag und antwortet Ihnen umgehend. Bitte übersenden Sie uns Screenshots (Bildschirmkopien) der Angriffe oder Beleidigungen gegen Sie.

Vollmacht übersenden.

Unsere Kanzlei stellt Ihnen ein Vollmachtsformular zur Verfügung, welches Sie bitte ausdrucken und unterschreiben. Die unterschriebene Vollmacht senden Sie uns bitte zurück – gern auch vorab als PDF-Datei per E-Mail.

Unsere Kanzlei leitet strafrechtliche und zivilrechtliche Schritte gegen den Verletzer ein.

Nach entsprechender Beratung mit Ihnen leiten wir für Sie strafrechtliche Maßnahmen (Strafanzeige) und zivilrechtliche Schritte (Schadenersatzklage) gegen den Verletzer ein.

Wir begleiten Sie während des gesamten Verfahrens.

Duch unsere elektronische Fallbearbeitung sorgen wir für eine zügige und effiziente Abwicklung Ihres Anliegens. Zu Termin bei Gericht, der Staatsanwaltschaft oder der Polizei begleiten wir Sie gern.

So können Sie wieder hoffnungsfroh in Ihre Zukunft schauen.

SZ-Rechtsanwälte vertritt Sie deutschlandweit.

Unsere Kanzlei ist bundesweit tätig und vertritt Sie gern vor jedem Amts-, Land- und Oberlandesgericht. Durch unsere langjährige Erfahrung wissen wir genau, was im konkreten Fall zu tun ist. Wir bearbeiten Ihren Fall schnell, effizient und sorgen für eine stressfreie und günstige Lösung Ihres Problems.

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist jederzeit für Sie erreichbar.